Zahnputz Projekt

Wir freu­en uns sehr, dass wir schon auf der nächs­ten Rei­se in unse­ren drei Part­ner Ein­rich­tun­gen mit je 25 Kin­dern das Zahn­putz-Pro­jekt durch­füh­ren kön­nen!

Dan­ke, für das Ver­trau­en unse­res Spen­ders!

Projekt Beschreibung:

In jeder Ein­rich­tung gibt es einen ver­ant­wort­li­chen Pro­jekt­ma­na­ger.

Hauptziel ist es, dass die Kinder wenigstens 1 Mal täglich ihre Zähne putzen, ideal vor dem Schlafen gehen.

In Ein­rich­tun­gen, in denen die Kin­der woh­nen ist mehr natür­lich mög­lich. In Ein­rich­tun­gen, die von den Kin­dern unre­gel­mä­ßig besucht wer­den, jedoch nicht.

Jedes Kind, das jeden Tag mindestens einmal die Zähne putzt, kann einmal pro Woche zum zuständigen Projektleiter in der Institution kommen und seinen Bonus erhalten.

Regel für den Pro­jekt­lei­ter:

Wir ver­trau­en den Kin­dern

Es ist uns wich­tig, dass die Kin­der die Erfah­rung machen, dass Erwach­se­ne ihnen ver­trau­en. Pro­jekt­ge­gen­stand ist nicht, dass Kin­der ler­nen, nicht zu lügen. In unse­rem Pro­jekt geht es dar­um, dass sie eine gute Erfah­rung machen, Spaß haben und einen zusätz­li­chen Anreiz haben, ihre Zäh­ne zu rei­ni­gen.

Ziel:
Vertraue den Kindern, damit sie lernen, zu vertrauen und verantwortungsbewusst zu handeln. Außerdem verbessern wir die Zahnhygiene der Kinder.

Bonus

Als Moti­va­ti­on kön­nen die Kin­der zwi­schen 0,5 LEI (0,02 Euro) für sich selbst oder 1 LEI (0,05 Euro) für das Team wäh­len.

Regel für den Pro­jekt­lei­ter:

Set­zen Sie die Kin­der nicht unter Druck!

Eine gute Kom­mu­ni­ka­ti­on ist neu­tral, wie:
Kin­der, ihr könnt wäh­len, ob ihr 0,5 LEI nehmt oder die­se an die Grup­pen­kas­se spen­det und wir ver­dop­peln es auf 1 LEI. (in einem Ton)

Ziel:
Kinder haben ein Wahlrecht. Die Wahl der Kinder ist wichtig. Kinder machen sich Gedanken über ihre Entscheidung.

Team Ziel:

Der Pro­jekt­lei­ter hilft den Kin­dern, eine Prä­sen­ta­ti­on über ihre Wün­sche zu erstel­len, was sie mit ihrem Maxi­mal­be­trag von 30 EURO/​Ein­rich­tung machen wol­len.

Regel für den Pro­jekt­lei­ter:

Kei­ne Ide­en vor­ge­ben! Kei­ner­lei Anre­gun­gen und Aus­sa­gen dies­be­züg­lich!

Die Hil­fe besteht ledig­lich dar­in Papier und Stif­te anzu­bie­ten und dar­auf zu ach­ten, dass jedes Kind mit­macht und sei­ne Ide­en ein­brin­gen kann.

Ziele:
Lassen Sie die Kinder wieder träumen! Motivieren Sie sie, Ideen zu identifizieren. Machen Sie das Team zu einer demokratischen Gemeinschaft in der alle gleiche Rechte genießen. Am Ende wählt das Team demokratisch, was die Top 3 Wünsche der Gruppe sind.

Bezüg­lich der Wahl der Kin­der zwi­schen 0,5 LEI für sich selbst und 1 LEI für das Team:

Wenn Kinder den Mehrwert von Teamarbeit verstehen, wäre das ein großer Erfolg.
Aber wir setzen sie nicht unter Druck.
Ausnahmen nehmen wir dankbar an, um zu vermitteln, dass jeder das Recht hat, frei zu entscheiden. Alle respektieren das. Wir können nach Gründen fragen, wir können diskutieren, aber ruhig und fair. Wir handeln tolerant.

Kinder lernen, über Monate hinweg Geld für eine größere Investition zu sparen.

Ergebnis:

Bei unse­rem nächs­ten Besuch im April prä­sen­tie­ren die Kin­der gemein­sam ihre Ergeb­nis­se. Dabei hat jedes Kind eine akti­ve Rol­le. Im Gegen­wert zu ihrem Erspar­ten erhal­ten sie dann einen Wunsch erfüllt. Oder auch meh­re­re soll­te dies preis­lich mög­lich sein.

Unse­ren beson­de­ren Dank auch an unse­re flei­ßi­gen Schnei­de­rin­nen, die dafür 75 Zahn­putz Täsch­chen nähen!

Wir freu­en uns sehr auf die­ses Pro­jekt und hal­ten euch hier auf dem Lau­fen­den!

Schreibe einen Kommentar